Wir haben so lange auf diesen Moment gewartet, nun ist er da und wir können es kaum fassen. Die Freude ist riesig: SÜDAMERIKA, WIR KOMMEN!
Was beim Abschied von unserem Lieben für uns noch nicht richtig im Kopf angekommen war, ist beim Anblick des Schiffs real geworden. Die letzten Wochen waren nicht einfach. Auch der Weg nach Antwerpen durch die Kälte war eher unangenehm. Das Check-In lief chaotisch ab und die Fahrt über die Rampe und das Einparken waren so stressig, dass wir keine Zeit fanden, uns über den Beginn der Reise zu Freuen. Doch als wir gestern das erste Mal das Deck des Schiffes betreten haben, ist der ganze Stress von unseren Schultern abgefallen. Und wir wissen schon jetzt, dass es sich gelohnt hat.
Der Blick vom Deck ist einmalig, unsere Kabine sehr gemütlich, das Essen einfach klasse. Doch das Beste an dieser Schifffahrt ist eindeutig die Ruhe, die man hier haben wird. Mit den Menschenmassen auf einem Passagierschiff hat das hier nämlich gar nichts zu tun. Derzeit sind nur 6 andere Passagiere an Bord. Ein engländisches Paar, das bereits seit neun Wochen mitfährt und zwei französiche Paare, die mit ihren Vans bis nach Montevideo fahren werden. Die Engländer haben eine Rundtour gebucht und sind absolut begeistert. Mal sehen, ob es uns auch so gut gefallen wird.