Nicki

Als groß gewordenes Abenteuerkind fühle ich mich seit jeher von dem Neuen, Unbekannten angezogen. Dazu zählen nicht nur sportliche Herausforderungen, sondern auch die Komplexität und Vielgestaltigkeit menschlicher Kulturen und Weltanschauungen. Ich bin spontan und lasse mich gern von Anderen mitreißen und begeistern. Es sind diese besonderen Begegnungen mit Menschen, die das Leben so bereichern.

Ich interessiere mich für eine gesunde und nachhaltige Ernährungsweise und liebe es, in Gemeinschaft gutes Essen zu kochen und zu genießen. Außerdem kann ich mir ein Leben ohne Sport nicht vorstellen.

Auslandsaufenthalte in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern im Rahmen von Freiwilligenarbeit, Praktika und Reisen haben mich sehr geprägt. Die ungleiche Verteilung der Lebenschancen und –bedingungen hat großes Interesse für entwicklungspolitische Themen und Fragestellungen in mir geweckt. Nun studiere ich den Master International Development Studies in Marburg und arbeite nebenher für einen Verein, der die Inklusion von behinderten Menschen fördert.

Mein Ziel ist es, die Welt besser kennenzulernen und sie für mich und Andere etwas schöner zu gestalten. Es gibt noch viel zu sehen – und das mache ich am liebsten auf dem Motorrad, meinen eigenen zwei Beinen und einem Bett unter freiem Sternenhimmel!